Browsing Tag:

Grillen

Mirabellen-Kräuter-Soße

Endlich gibt es wieder Mirabellen. Sie schmecken uns gut frisch, aber ich koche auch gerne eine Grillsoße daraus. Die Mirabellen-Kräuter-Soße schmeckt fruchtig-säuerlich. Die Soße passt super zu gebratenem und gekochtem Fleisch, Geflügel, Fisch, Kartoffeln, frischem und gegrilltem Gemüse, als Fleischmarinade und auch einfach mit Brot! Mir schmeckt die Soße auch zu Gemüsebratlingen, wie z.B. Blumenkohlbratlinge.

Mein Mann will nicht auf die vielen Soßen verzichten, die viele Leute auch im Kühlschrank stehen haben. Vor meinem Mann habe ich sie selten mal für bestimmte Anlässe gekauft. Jetzt probiere ich immer wieder neue Soßenrezepte aus, um die Gekauften zu ersetzen.

In sterile Gläser abgefüllt und mit sterilen Deckeln luftdicht verschlossen, hält die Soße bis zum Frühling!

Zutaten:

  • 1 kg süße Mirabellen
  • 3 EL Apfelessig
  • 50 g frischen Koriander
  • 20 g Petersilie
  • 10 g Dill
  • 20 g Basilikum
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4-5 Minzblätter
  • 1/2-1 (Schoko)Chili
  • Salz nach Geschmack
  • 2 TL gemahlenen Koriander
  • 2 TL Schabziger Klee

Zubereitung:

Ich habe ein Kilo tiefgefrorene Mirabellen, weil ich die Soße schon letzte Woche kochen wollte. Als ich gemerkt habe, ich habe keine Zeit, habe ich sie in einer Dose eingefroren. So funktioniert es auch wunderbar.

Meine Mirabellen waren sehr süß, deswegen habe ich Apfelessig zum Ausgleich genommen. Sind deine Mirabellen sauer, brauchst du es nicht.

Ein kleines Glas Wasser hinzugeben. Ich habe 200 ml Wasser genommen, aber es kann auch etwas weniger sein oder mehr. Es geht darum, dass die Mirabellen nicht anbrennen. Das Wasser gießen wir nachher ab. Jetzt 30 Minuten leicht köcheln lassen.

Wenn die Haut nach 30-40 Minuten geplatzt ist, das Wasser abgießen. Ich habe es aufgefangen. Man kann es trinken oder auch in die Soße nachher geben, wenn die Konsistenz zu dickflüssig ist.

Jetzt die Mirabellen mit einem breiten Löffel durch ein Sieb mit größeren Löchern passieren, bis nur noch Steine und Haut im Sieb bleiben. Du kannst auch vorher entsteinen, aber ich finde, Steinobst schmeckt mit Stein gekocht besser. Vielleicht ist es aber nur Einbildung 🙂

Nach dem Passieren die Soße langsam mit 3 EL Apfelessig aufkochen lassen. Und die Kräuter vorbereiten.

50 g frischen Koriander, 20 g Petersilie, 10 g Dill, 20 g Basilikum, 3 Knoblauchzehen, 20 g Basilikum, 4-5 Minzblätter, 1/2-1 (Schoko)Chili gut gewaschen und getrocknet kleinschneiden und dann im Zerkleinerer oder im Fleischwolf zerkleinern. Du kannst die Schärfe selbst bestimmen. Ich fand 1/2 zu wenig und 1 Schote wird für die Kinder zu scharf, aber meine mögen keine grünen Soßen. Für sie werde ich dieselbe Soße mit roten Früchten zubereiten.

Jetzt die Kräuter und die restlichen Gewürze, 2 TL Schabziger Klee und 2 TL gemahlenen Koriander, in die Soße geben, umrühren und 2-3 Minuten weiter köcheln lassen. Probiere die Soße und schmecke sie noch einmal nach deinem Geschmack mit den Gewürzen und Salz ab. Dier Grillsoße ist fertig! Fülle sie in sterile Gläser oder Flaschen noch heiß ab und sie hält bis zum Frühling.

Schabziger Klee ist ein selteneres Gewürz. Die Soße schmeckt auch ohne, aber ich finde das Gewürz so lecker, dass ich dir empfehle, es zu kaufen! Ich werde noch ein paar Rezepte damit posten.