Browsing Category:

Vegetarisch und Vegan

Blumenkohlbratlinge

Meine Kinder essen zum Glück fast alles und auch gerne Gemüse, aber es gibt natürlich auch bei uns „Launen“. Wenn ich ganz sicher gehen will, zu 99%, dass die Jungs alles aufessen, dann mache ich Gemüsebratlinge. Die kennen sie schon seit Beikost bzw. Umstieg auf Familienessen. Kinder essen gerne mit den Fingern und dippen gerne. Mamas verstecken gerne Gemüse. Deswegen sind sie perfekt. Heute habe ich diese Blumenkohlbratlinge gemacht.

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 400 g Blumenkohl
  • 1 Ei
  • 4 EL Grieß
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Salz, Pfeffer
  • Öl zum Anbraten

Zubereitung:

Die Zwiebel ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten, ohne dass sie braun wird.

Den Blumenkohl in mittelgroße Stücke schneiden, in einen tiefen Teller legen.

Etwas Wasser in den Teller gießen und mit einem zweiten Teller zudecken. In der Mikrowelle 5 Minuten bei 800 Watt garen. Du kannst es auch in einem Topf auf dem Herd machen, bis der Blumenkohl weicher wird, aber etwas Biss behält.

Blumenkohl fein raspeln, mit Zwiebeln, Ei, 4 EL Grieß, Kurkuma, Salz und Pfeffer mischen. Lass es 10-15 Minuten stehen und braten dann in etwas Öl einen Probebratling. Forme entweder von Hand oder gibt mit einem Esslöffel etwas Masse in die Pfanne und forme den Bratling mit dem Löffel zurecht. Kleinere Bratlinge lassen sich besser wenden. Wenn der Probebratling passt, brate alle an.

Guten Appetit!

Grünebohnen-Pfanne

Du willst mehr Gemüse in den Alltag einbauen, aber manchmal fehlt dir die Fantasie für schnelle und einfache Gerichte? Ich habe mittlerweile eine kleine Sammlung an solchen Rezepten, die ich gern im Wochenplan eintrage.

In Deutschland werden Grüne Bohnen gern mit Speck gegessen, aber ich finde sie frischer mit Tomaten. Das tolle an diesen Rezept ist, du kannst es im Winter mit TK-Bohnen und Tomatenmark oder getrockneten Tomaten zubereiten oder du frierst die Sommertomaten ein, so wie ich es hier erzähle😊

Zutaten:

  • 500 g Bohnen
  • 2 mittlere Tomaten
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 2 EL Öl zum Anbraten
  • 1 TL Schabziher Klee
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • Etwas frischen Koriander
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

Frische Bohnen blanchieren ich erst 5 Minuten in kochendem Wasser. Gieße das Wasser ab.

Erhitzte Öl in der Pfanne und brate ganz kurz gewürfelten Knoblauch darin an, bis du den leckeren Knoblauchduft riechst.

Die Bohnen dazugeben und 5 Minuten zusammen anbraten.

Die geriebenen Tomaten dazugeben. Du kannst die Tomaten fein oder grob reiben. Schabziger Klee und Koriander dazugeben. Und jetzt köcheln lassen, bis die Bohnen die Konsistenz erreichen, die du magst. Ich mag sie bissfest, deswegen lasse ich sie nur 10-15 Minuten auf dem Herd. Salzen, pfeffern und geschnittenen Koriander dazugeben, kurz bevor es fertig ist.

Knuspermüsli ohne Zucker für die ganze Familie

Magst du Knuspermüsli so gerne wie ich? Granola oder Knuspermüsli ist super lecker, aber in den gekauften steckt oft viel Zucker oder auch Fett. Mir war früher nicht klar, wie schnell und einfach man Granola selbst zubereiten kann.

Du musst es ausprobieren. Ich komme bei meinem Rezept nur mit der Süße der Früchte und dem Fett der Nüsse und Samen aus.

Das Knuspermüsli schmeckt super mit Milch und frischem gewürfeltem Apfel 😋 Uns reicht die Menge für zweimal essen und öfter naschen💃

Zutaten:

  • 300 g Kernige Haferflocken
  • 6 Datteln
  • 6 getrocknete Feigen gewürfelt
  • 30 g Leinsamen
  • 30 g Sesam
  • 1 sehr guter EL Erdnussmus oder Erdnussbutter
  • 2 Handvoll gehackte Walnüsse (ca. 70 g)
  • 2 El Kakao
  • 1 TL Zimt
  • Gute Prise Salz

Zubereitung:

1. Haferflocken, Leinsamen und Sesam vermischen.

2. Trockenfrüchte kleinschneiden und auch zu den Haferflocken geben.

3. Wenn die Datteln zu trocken sind, kannst du sie in heißem Wasser, das du später brauchst, einweichen. Du kannst es auch anschließend pürieren, damit sich die Süße besser verteilt.

4. Jetzt alle restlichen Zutaten hinzugeben und gut vermischen. Die Zutaten sollen leicht aneinander kleben, wenn man sie zusammendrückt.

5. Auf einem Backblech verteilen und leicht andrücken.

6. Bei 160 Grad ca. 15 Minuten backen, vorsichtig mischen und weitere 15 Minuten backen.

7. Nach dem Auskühlen in ein Aufbewahrungsglas umfüllen oder gleich mit Milch oder Joghurt genießen. Größere Stückchen kannst du auch als Snack für die ganze Familie nehmen!

Linsensuppe indisch gewürzt

Jetzt ist es wieder kühler und wir brauchen etwas Wärmendes. Eine meiner Lieblingssuppen ist eindeutig die Linsensuppe aus roten Linsen. Ich würze sie immer anders, aber das Prinzip des Kochens ist immer gleich. Die Handgriffe sitzen schon so gut, dass ich die Suppe schnell nebenbei kochen kann.

Weil sie allen Familienmitgliedern schmeckt und sich durch die Gewürze an verschiedene Stimmung anpasst, und auch noch gut einfrieren lässt, steht sie oft in meinem Menüplan als frisch gekocht oder als Mealprep aus TK.

Zutaten:

  • 3 mittlere Möhren
  • 1 -2 Knoblauchzehen
  • 2 mittlere Zwiebeln
  • 500 g rote Linsen
  • 1,5 l Gemüsebrühe
  • 1 EL Panch Phoron*
  • 2 EL Öl oder Butterschmalz

Zubereitung:

1. Zwei Zwiebeln putzen und würfeln.

2. Drei Karotten putzen und würfeln oder grob reiben.

3. Die Zwiebeln in 2 EL Butterschmalz oder Öl etwas 5 Minuten anbraten, bis sie glasig sind. Immer wieder umrühren. Geschnittene Knoblauchzehe hinzufügen und noch ein paar Minuten anbraten.

4. Wenn es gut nach Zwiebeln und Knoblauch riecht, kommt 1EL Panch Phoron rein.

5. Kurz unter Rühren anbraten, bis es nach den Gewürzen riecht.

6. Jetzt die Karotten hinzufügen.

7. Ca. 10 Minuten anbraten und immer wieder umrühren.

8. Gewaschene rote Linsen dazugeben, gut umrühren und mit heißer Brühe übergießen. Ich gebe einen Esslöffel meiner selbstgemachten Gemüsebrühpaste zur Suppe und heißes Wasser. Die Suppe muss ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln, bis alles gar ist.

9. Du kannst zuerst auch weniger Flüssigkeit hinzugeben und nach Bedarf etwas heiße Brühe hinzufügen. Wir mögen die Suppe dickflüssig, weil dann auch der 1,5-jährige sie gut alleine essen kann.

10. Wenn alles weich ist, pürieren ich sie leicht mit dem Stabmixer, aber lasse noch Stückchen drin. Garniert habe ich sie mit etwas türkischem Käse und Schwar

*Panch Phoron nach Dr. Bharat B. Aggarwal

  • 2 EL Senfkörner
  • 2 EL Kreuzkümmelsamen
  • 2 EL Schwarzkümmelsamen
  • 1 EL Bockshornkleesamen
  • EL Fenchelsamen

Alle Samen und Körner vermischen und du kannst damit Linsengerichte

Teigtaschen mit Kohl

Ich liebe Teigtaschen. Es gibt so viele Arten. Ich denke, in jedem Land gibt es sie. Sie sind ja auch sehr praktisch. Teigtaschen kann man gut für ein Picknick oder für eine Reise vorbereiten, aber auch zu Hause zu einer warmen Suppe im Winter oder zum Tee servieren.

Heute gibt es ein Rezept für tolle Teigtaschen mit Kohlfüllung. Diesen Kohl kannst du aber auch einfach als Beilage zu Fleisch, Fisch oder Wurst essen. Mit Nudeln vermischt, ist es ein leckeres veganes Essen.

Zutaten:

Teig:

  • etwas über 250 g Dinkelmehl Typ 630
  • etwas über 250 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • ca. 250 ml Wasser
  • 2 EL Honig
  • 1 TL Salz
  • ca. 100g Öl (z.B. Distelöl)

Füllung:

  • 1/2 Weißkohlkopf ca. 500 g
  • 1-2 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Tomatenmark (3-fachkonzentriert)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Lorbeerblatt
  • etwas Öl zum Braten
  • etwas Wasser zum Dünsten

Zubereitung:

Diesmal habe ich den Kohl nicht frisch zubereitet, weil ich noch ein wenig eingefroren hatte. Daher gibt es leider keine Bilder von der Zubereitung.

Kohl in dünne Streifen schneiden. Die Zwiebel wird gewürfelt und die Karotte grob gerieben.

Zwiebeln und Karotten in etwas Öl 5 Minuten anschwitzen oder anbraten.

Kohl hinzufügen und 5 Minuten weiter anbraten.

Das Tomatenmark hinzufügen, vermischen, etwas noch braten lassen und mit heißem Wasser aufgießen, so dass der Kohl mindestens zur Hälfte bedeckt ist.

Das Würzen nicht vergessen! Deckel zu und bei mittlerer Hitze so lange dünsten, bis vom Wasser fast nicht übrig ist. Er soll aber nicht zu weich werden. Es dürfte nicht länger als 30 Minuten dauern. So sieht der Kohl dann aus.

CIMG3224

In der Zwischenzeit können wir uns dem Teig widmen. Für einen fluffigeren Teig sollte man nur Weißmehl nehmen. Ich habe Dinkelvollkorn mit Typ 603 1:1 vermischt.

Du musst dann nur gucken, wie viel Wasser du brauchst. Am besten nach und nach hineingießen.

Wenn der Kohl abgekühlt ist, formt man einen kleinen Fladen aus dem Teig und nimmt so viel Füllung, dass man die Tasche noch zukleben kann. Bei zu wenig Füllung wird es zu trocken. 

CIMG3226

Bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen. Damit sie schön glänzen, kann man sie noch mit verquirlten Ei bestreichen.

Es lassen sich sowohl fertige Teigtaschen einfrieren als auch nur die Kohlfüllung. Toller Mealprep! Tiefgekühlte Teigtasche einfach bei Raumtemperatur auftauen lassen oder kurz in der Mikrowelle.

Eieraufstrich

Hast du im Osterfieber zu viele Eier gefärbt? Dann ist das Rezept für dich. Außerdem erzähle ich, wie ich perfekte goldbraune Zwiebeln hinbekomme 🙂

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Handvoll Walnüsse
  • Salz, Pfeffer, Öl oder Butterschmalz
  • Schwarzkümmel

Zubereitung:

Eier 10 Minuten kochen und abkühlen lassen.

Walnüsse ohne Öl etwas anrösten und abkühlen lassen.

Zwiebel würfeln. Etwas Öl oder Butterschmalz in der Pfanne erhitzen, Zwiebeln dazugeben und gut durchrühren, damit sie mit Öl benetzt sind. Das Öl sollte nicht zu heiß sein, damit die Zwiebeln nicht gleich verbrennen.

Nach ca. 10 Minuten gewürfelten Knoblauch zu den Zwiebeln geben und alles leicht salzen. Weitere 5 Minuten unter ständigem Rühren anbraten, bis alles goldbraun ist.

Wenn alles abgekühlt ist, würzen und pürieren. Schwarzkümmel draufstreuen.

Würziger wird es, wenn du die Zwiebeln mit etwas Balsamicoessig ablöschst.

Mealprep

Du kannst sowohl den fertigen Eieraufstrich portionsweise einfrieren als auch nur die Zwiebeln und sie auch anderweitig verwenden. Auftauen am besten langsam im Kühlschrank und gleich verbrauchen.

Veganer Kaviar

Bereit für etwas Dekadentes? Ich habe mehrere Rezepte dieses veganen Kaviars im Internet gesehen und musste es ausprobieren. Nach einigen Versuchen habe ich das Rezept, das mir am besten schmeckt.

Ich muss zugeben, ich habe Chia vor ca. 8 Jahren gekauft, als der Hype aufgekommen ist. Ich probiere sehr gerne Neues aus, aber seitdem ist es erst die zweite Packung Chia, die ich geholt habe. Nicht weil ich keine Verwendung dafür hätte, aber es kommt von weit her und ist für mich kein Grundnahrungsmittel. Das Geld gebe ich lieber für andere Sachen aus.
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Ich habe auch Mal einen Artikel über gehypte Lebensmittel gelesen, die in ihren Heimatländern zu Grundnahrungsmitteln zählen und durch den Hype dort plötzlich zu teuer für die Bevölkerung werden 😔

Ich habe das Rezept auch schon mit Leinsamen ausprobiert und es schmeckt mir auch gut. So werde ich es wohl machen, wenn die Chiapackung leer ist.
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Ich glaube, der Kaviar würde sich gut in Sushi machen, aber ich habe es noch nicht ausprobiert

Zutaten:

  • 4 EL Chiasamen
  • 4 EL Sojasoße
  • 1 Noriblatt
  • 14 EL Wasser
  • 1 EL Leinöl

Zubereiten:

Noriblatt zermahlen und mit Sojasoße, Wasser und Leinöl vermischen. Probieren und ggf. mehr Noriblatt oder Sojasoße hinzufügen.

Chiasamen hinzufügen und gut vermischen.

Mindesten 30 Minuten quellen lassen. Ich lasse es länger im Kühlschrank quellen.

Veganer Champignonaufstrich

Immer wieder mache ich Alternativen zu Butter und Käse. Einer meiner Lieblingsaufstriche ist dieser Champignonaufstrich, der von der Konsistenz her an Leberwurst erinnert.

Es ist ein schnelles und einfaches Rezept, wie ich es mag, und man kann den Aufstrich einfrieren. So mag ich es. Du bereitest viel vor und frierst portionsweise ein. Das beste Mealprep. Mit dem Auftstrich lassen sich auch tolle Aufläufe zubereiten: Nudelauflauf, Kartoffelauflauf und auch Gemüseauflauf.

Zutaten:

  • 250 g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 1 Karotte
  • Handvoll Walnüsse
  • Schuss Balsamicoessig
  • Prise Majoran
  • Prise frisch geriebener Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Öl zum Anbraten

Zubereitung:

  1. Alles waschen, putzen und schneiden. Die Karotten reibe ich, damit sie schneller gar sind.
  2. Champignons scharf anbraten.
  3. Wenn die Flüssigkeit verdampft ist, Zwiebeln hinzufügen und anbraten.
  4. Wenn die Zwiebeln etwas Farbe bekommen, Karotten hinzufügen und alles salzen.
  5. Mit einem Schuss Balsamicoessig ablöschen, würzen und noch etwas weiter braten.
  6. Nach dem Abkühlen zusammen mit Walnüssen mit einem Stabmixer zerkleinern.

Herzhafter Kuchen mit Champignons

Eigentlich ist es ein Börek, oder sollte es besser Pseudobörek heißen? Denn es ist eine Fusion des türkischen Böreks und meiner Idee für die Füllung. Ich backe sehr gerne herzhafte Kuchen. Aber es gibt viele, die Angst vor dem Teigmachen haben. Das ist die Lösung für dich, wenn du auch zu ihnen gehörst.

Die erste Version war eher klassisch türkisch mit weißem Käse und Grünzeug. Danach habe ich meiner Fantasie freien Lauf gelassen. Du kannst auch eine Fleischfüllung machen oder ich habe auch schon mal eine Kartoffelfüllung gemacht.

Es ist manchmal schwer, ein Gericht zu finden, das allen in der Familie schmeckt. Bei uns ist dies eindeutig ein Familienessen.

Das beste ist, dass der Teig gut haltbar ist. Du kannst die Reste des Teigs auch einfrieren und später verwenden. Für die Füllung kannst du alle möglichen Reste verwerten: Pellkartoffeln, Erbsen und gekochte Karotten, Frühlingszwiebeln usw.

Zutaten:

  • 750 g fertigen Börekteig aus dem türkischen Laden
  • 600 g Champignons
  • 2 Zwiebeln
  • 200 g Milch
  • 100 g Bratöl + etwas mehr zum Braten
  • 1 Ei
  • Petersilie oder anderes Grün
  • Salz/Pfeffer
  • Sesam und/oder Schwarzkümmel

Zubereitung:

  1. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Pfanne mit etwas Öl erhitzen und die Champignons darin anbraten.

2. Zwiebeln schälen und würfeln. Wenn die Flüssigkeit aus den Champignons verdampft ist, Zwiebeln dazugeben und weiter anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Grünzeug abschmecken.

3. Ei, Milch und Öl vermischen. Salzen und pfeffern.

4. Jetzt kommen wir zum Schichten: am besten finde ich meine Glasform. In anderen hat es schon mal zu fest am Boden festgeklebt.

5. Den Teig in passende Abschnitte mit Messer oder Schere aufschneiden. Die schönsten Blätter für die letzte Schicht behalten.

6. Auf den Boden etwas von der Ei-Milch-Öl-Mischung geben und dann die erste Schicht Teig auslegen. Immer schön puzzeln 🙂

7. Die Schicht mit der Ei-Milch-Öl-Mischung bestreichen. Und noch eine Schicht Teig drauflegen.

8. Ich lege die Füllung normalerweise auf die Hälfte des Teigs, aber ich glaube, es ist besser auf 2/3 unter die Füllung zu legen.

9. Den restlichen Teig schichten und jede Schicht mit der Ei-Milch-Öl-Mischung bestreichen. .

10. In Portionen aufschneiden. Ich habe diesmal zu große Stücke gemacht. Der Kuchen lässt sich nach dem Backen schwerer schneiden.

11. Die restliche Ei-Milch-Öl-Mischung verteilen und in die Schnittstellen laufen lassen.

12. Sesam und Schwarzkümmel bestreuen und ca 30-40 Minuten bei 180 Grad backen.

auch fertig gebackener Kuchen lässt sich portionsweise einfrieren und einfach im Kühlschrank auftauen.

Matzenfladen

Für die leckeren Matzenfladen brauchst du kaum Zutaten. Es ist eine meiner Lieblingsspeisen. Matzen sind Brote aus der jüdischen Küche. Sie bestehen nur aus Mehl und Wasser. Deshalb sind sie schon für Babys und alle anderen geeignet, die auf Salz und Zucker verzichten. Du kannst […]

weiter lesen