Mut zu Ravioli

Um die Vorfahren meines Schatzes zu ehren, kochen wir am Wochenenden ab und zu gerne italienisch. Gestern haben wir sogar Stoff f├╝r eine Ristorantefeelingtischdecke gekauft und konnten meine ersten Ravioli stilecht servieren ­čÖé Es sind sicherlich keine Profiravioli, aber ich m├Âchte mit diesem Beitrag allen Mut machen, es auszuprobieren. Es war nicht so schwer und aufwendig, aber lecker und spannend. Das Rezept f├╝r den Teig habe ich von der Hartweizengrie├čpackung und bei der F├╝llung etwas improvisiert.

Zutaten:

Teig:

  • 150 g Hartweizengrie├č
  • 150 g Mehl
  • 3 Eier
  • 1 TL Salz

F├╝llung:

  • 250 g Ricotta
  • 180 g braune Champignons
  • 30 g Pecorino (der einzige w├╝rzige Hartk├Ąse, den wir hatten)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Zwiebel
  • reichlich Salz und Pfeffer
  • etwas ├ľl zum Anbraten

Zubereitung:

Den Teig nach der Packungsanleitung zubereiten: Alle Zutaten mischen und 30 Minuten ruhen lassen. Die Champignons f├╝r die F├╝llung in feine Stifte oder W├╝rfel schneiden. Die Zwiebel und Knoblauch fein w├╝rfeln und mit den Champignons in etwas Oliven├Âl anbraten. W├Ąhrendessen den Pecorino reiben. Man k├Ânnte nat├╝rlich auch Parmesan oder anderen w├╝rzigen Hartk├Ąse nehmen. Nach circa 5-10 Minuten m├╝ssten die Pilze soweit sein. Den K├Ąse und die Champignons in einer Sch├╝ssel mischen und Ricotta dazugeben. Die F├╝llung gut salzen, pfeffern und probieren.

Jetzt m├╝sste der Teig 30 Minuten geruht haben. Er wird auf einer bemehlten Oberfl├Ąche ausgerollt. Ich empfehle, es so d├╝nn wie m├Âglich zu machen. Manche meiner Raviolis hatten f├╝r meinen Geschmack zu viel Teig, aber vielleicht waren sie auch nur etwas zu al dente ­čÖé Zwei d├╝nne Teigplatten ausrollen, auf eine der beiden kleine H├Ąufchen der F├╝llung platzieren und die zweite darauflegen. Bedenkt, dass zwischen den H├Ąufchen genug Platz sein muss, weil sie sonst nicht gut verschlossen verden k├Ânnen. Jetzt mit einem Teigmesser zwischen den H├╝gelchen schneiden und am besten mit einer Gabel am Rand den Teig zusammendr├╝cken. So sahen die Babys aus

CIMG3039

Das Wasser zum Kochen bringen, salzen, abschmecken, und Raviolis hinenlegen. Wenn sie an die Oberfl├Ąche hochkommen, noch ca. 5 Minuten k├Âcheln lassen. Dazu gab es einen Tomatensalat mit Zwiebeln und Basilikum. Bei uns reichten die Raviolis f├╝r ca. vier Portionen. Es ist estwas F├╝llung ├╝briggeblieben, daher k├Ânnte man die Menge verringern oder mehr Teig machen. Oder ihr macht daraus Auberginenr├Âllchen, wie mein Schatz. Dazu die Aubergine l├Ąngs in Scheiben scheiden, mit ├ľl bepinseln und von beiden Seiten jeweils drei Minuten grillen oder anbraten, etwas abk├╝len lassen. Dann die F├╝lung in die Scheiben einrollen. Hierf├╝r kann man auch etwas mehr Knobi in die F├╝llung geben.┬á Und die R├Âllchen noch einmal kurz grillen, damit die F├╝llung warm wird.

Leave a Reply